Kommen wir jetzt zu den traditionellen Fiestas der Insel. Hierzu gibt es eine Vielzahl zu erzählen. Teneriffa ist die Insel der Festlichkeiten, auch genannt Festivos. Da wäre zunächst zu erwähnen, das Non-Plus-Ultra der Carnarios. Ich spreche vom weltberühmten Karneval.

Alljährlich findet dieser, je nach Kalenderjahr, zwischen Ende Januar und Ende Februar statt. Es gibt für den Karneval keine festen Veranstaltungstermine. Somit müsst Ihr Euch jedes Jahr aufs Neue über die Narrenzeit auf der Insel erkundigen. Aber Euer Teneriffa Guru hat natürlich auch auf dieser Seite dafür gesorgt. Der Karneval hier ist der drittgrößte weltweit. Ein riesiges Event ist auch der Dia del Carmen, Anfang Juni. Es ist das Fest der Schutzheiligen (Carmen) der Seefahrer und Fischer. Dieses Fest, mit vielen geschmückten Straßen und Gassen, Ständen, Livemusik und vieles mehr, beginnt schon in den frühen Vormittagsstunden und geht nonstop bis in die Nacht hinein. Abertausende von Menschen finden sich an diesem Tag im Puerto de la Cruz ein, um zu tanzen, zu trinken, zu essen und vor allen Dingen, um die Schutzheilige Carmen zu ehren. Es ist eine Prozession die ihres Gleichen sucht. Absolut spektakulär!! Im Juli steht dann schon der Dia San Juan (24.07.) auf dem Plan. An diesem Tag suchen sich schon alle Einheimischen und auch wissende Urlauber in den frühen Vormittagsstunden ein sicheres Plätzchen. An der Playa Jardín, welche sich unterhalb das Loro Parque befindet. Das eigentliche Spektakel findet erst in den frühen Abendstunden Stadt. Mit Live-Konzerten, Feuerwerk, einem riesigen Lagerfeuer (wo alle ihre Papierzettel mit ihren Wünschen hinein werfen) und vieles mehr. Auch diese Fiesta geht weit bis in die frühen Morgenstunden. Fast jeder der Besucher bringt selbst gekochtes, oder gekauftes Essen, sowie ausreichende Getränke, bis hin zu kleinen Party Grills mit, um die lange Nacht gut zu überstehen. Ein absolutes Muss, für jeden, der das Glück hat, zu dieser Zeit auf Teneriffa zu sein. Über das ganze Jahr verteilt, findet Ihr die sogenannten Romerias, welche einem Erntedankfest gleichen. Mit abschließendem Tanz in die Nacht (Baile de Mago). Dies sind typische kanarische Festivitäten, welche an unterschiedlichen Terminen, in den vielen unterschiedlichen Dörfern und Städten stattfinden. Von Ochsen gezogene Wagen werden typisch, ländliche Produkte und Speisen, als Kostprobe für die Besucher bzw. Teilnehmer der Romeria kostenlos verteilt. Auch Weinproben werden vom Wagen gereicht. Zu diesen Festlichkeiten kommen fast alle Canarios in ihrer traditionellen Kleidung und tanzen bis in den Morgengrauen. Neben den alljährlichen Halloween Nächten, welche jedes Jahr mit unglaublicher Kreativität zelebriert werden, steht auch gleich im Anschluss die nächste Festlichkeit ins Haus. Im November findet jedes Jahr die Fiesta der Tablas in Icod de los Vinos statt. Dort werden mit den verschiedensten Bollerwagen oder auch nur Holzbrettern auf Rädern (alles Marke Eigenbau), spektakuläre Rennen bestritten. Ihr seht also schon, für all diejenigen Feierlustigen von Euch, die das Glück haben, zu den jeweiligen Terminen auf Teneriffa zu sein, gibt es reichlich Angebot. Wohl gemerkt, es waren nur einige von vielen, vielen Festlichkeiten und Attraktionen, welche hier auf der Insel stattfinden...